Komik und Gewalt

Nicht dass es wirklich lustig wäre, was man in Museen heute an Artefakten aus dem Ersten Weltkrieg finden kann (in diesem Falle: Imperial War Museum, London), aber eine gewisse Komik kann man dem allem nicht absprechen. Keine Ahnung, ob ein Soldat, kurz bevor der von dem Britischen Sniper erschossen wurde, noch über dessen Aufzug lachen konnte, aber von einer gewissen Distanz betrachtet haben diese Aufzüge eine ähnliche Grundkomik wie der rotäugige Hase, der für die Abgabe von Kaninchenfellen beim Militär sorgen soll.  Streng genommen (und „streng“ ist im Umfeld des Miliärs natürlich ein passendes Wort) bewegt sich Waffengewalt ständig am Rande von prustend und verzweifelt lachenden Protagonisten, die sich vermutlich amüsieren würden, wenn sie dabei nicht ums Leben kämen.

Written by taglinger