Eingesperrt im Büro.  Ein Kubus mit quadratischen Ausmassen. Vor mir ein Bildschirm, der mir seine vier Ecken entgegen hält. Das Leben von den Waagrechten und Senkrechten dominiert. Sogar die Buchstaben auf dem Keyboard liegen wie kleine Boxen vor mir. Nach ein paar Tagen an stumpfem Arbeiten habe ich manchmal heimlich die Computermaus angehoben, nur um darunter die Kugel zu sehen, die sie antrieb. Ersetzt, das ist heutzutage ein Lichtstrahl. Also lasse ich sie wieder auf den flachen, fast quadratischen Tisch sinken. Die Sehnsucht nach einer Ellipse  der Sonne oder einem Dreieck, das Berge bilden. An solchen Tagen scheint mir die Welt wie ein grosser Würfel im Weltraum zu stehen, scheint nur noch Senkrechte und Waagrechte zu kennen. So als hätte sie keine Umlaufbahn mehr, sondern nur noch „zwei Links, zwei Rechts“ in einem Jahr zu bewältigen.

Dann kommt der Kollege vorbei und will wissen, ob alles rund laufe. Depp.